© 2005-2017 SF Schliengen Impressum | Haftungsausschluss Besucherzahlen: 336
Willkommen
SFS News vom 13.07.2017 - 20:37 | Fußball

Schliengen gewinnt den ersten Dorf-Cup
Beim erstmals ausgetragenen Dorf-Cup der Gemeinde Schliengen hatte das Fußball-Team aus Schliengen die Nase vorn und besiegte Mauchen deutlich mit 5:0 im Finale.

Schliengen
Schliengen gewinnt den ersten Dorf-Cup
von Weiler Zeitung10.07.2017
Schliengen. Beim erstmals ausgetragenen Dorf-Cup der Gemeinde Schliengen hatte das Fußball-Team aus Schliengen die Nase vorn und besiegte Mauchen deutlich mit 5:0 im Finale. Platz drei sicherte sich Liel nach einem spannenden Elfmeterschießen gegen das Eggenertal, wie im Nachgang berichtet wird.

Angetreten waren die vier Ortsteile Liel, Mauchen, Schliengen und Eggenertal. Spielberechtigt waren alle aktiven und passiven Spieler jeglichen Alters und Geschlechts, die aktuell im jeweiligen Ortsteil wohnhaft oder gemeldet waren. Dies ergab die Konstellation, dass die Mannschaften mit Hobbyfußballern bis hin zu Verbandsligafußballern bestückt waren. „Unglaublich was für eine Spielerqualität die Gesamtgemeinde Schliengen zu bieten hat“, stellte ein begeisterter Zuschauer fest.

Vor dem Turnier loste Glücksfee Leonie Oeschger live vor Ort die Halbfinalspiele aus. Die Auslosung ergab die Halbfinalspiele Liel gegen Mauchen und Schliengen gegen das Eggenertal. Mauchen konnte sich gegen Liel knapp mit 1:0 nach der regulären Spielzeit durchsetzen. Per Sonntagsschuss katapultierte Pascal Motsch Mauchen ins Finale.

Das zweite Halbfinale war deutlicher. Hier besiegte Schliengen das Eggenertal mit 3:0.

„Wir sind rundum zufrieden. Es gab keine Verletzten, alles lief fair ab, jeder hatte Spaß“, resümierte Jonas Lösle aus dem Organisationsteam. Einen Anteil an dem fairen Verlauf hatte unter anderem Gerrit Peukert aus Rheinfelden. Der Schiedsrichter mit Verbandsligaerfahrung leitete die Spiele.

Das Team Schliengen konnte schließlich bei der Siegerehrung den Wanderpokal von Pokalsponsor Georg Sütterlin in Empfang nehmen. Sütterlin vertreibt seinen selbst entworfenen Likör „Karma“ und war begeistert von der Dorf-Cup-Idee. Sofort stellte er den begehrten 70 Zentimeter großen Wanderpokal zur Verfügung, der fortan jedes Jahr ausgespielt wird.

Nach dem Turnier trafen sich die Mannschaften am Bierbrunnen, wo der Wanderpokal, oftmals mit jeglichen Getränken gefüllt, die Runde machte. Man fachsimpelte noch bis später Stunde.

„Alles in allem war das Turnier eine Werbung für die Gesamtgemeinde. Hier ist großes Potenzial vorhanden“, zeigte sich ein Gemeinderat zufrieden. Die Organisatoren erhielten von Teilnehmern und Zuschauern positives Feedback und freuen sich auf den Dorf-Cup 2018.

Redakteur: Gerrit Höveler

     
Einige unserer Sponsoren